menu

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 (im Folgenden „AGB" genannt)

 

Artikel I

 

Allgemeine Bestimmungen


I. Diese AGB spezifizieren die komplexen Rechte und Pflichten der Vertragsparteien einschließlich aller Bedingungen für das Verfahren des Verhandeln eines Kaufvertrags zwischen Verkäufer und Käufer im Fernabsatz, dessen Gegenstand Kauf – Verkauf der Ware auf www.butikmoda.de unter den in diesen AGB spezifizierten Bedingungen ist, sowie auch die sich aus dem verhandelten Kaufvertrag ergebenden Rechte und Pflichten der Vertragsparteiten.

 

II. Diese AGB stimmen in vollem Umfang mit den die Verbraucherrechte bestimmenden Rechtsvorschriften überein, d. h. mit dem Gesetz Nr. 102/2014 G. Slg. über den Verbraucherschutz beim Warenverkauf oder beim Erbringen von Dienstleistungen aufgrund eines Fernabsatzvertrags oder eines außerhalb von Geschäftsräumen des Verkaufenden abgeschlossenen Vertrags in der geltenden und der in Kraft getretenen Fassung, mit dem Gesetz Nr. 250/2007 G. Slg. über den Verbraucherschutz in der geltenden und in Kraft getretenen Fassung und den übrigen, allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften der Slowakischen Republik.

III. Diese Geschäftsbedingungen sind erstellt in Übereinstimmung mit:
- Gesetz N. 40/1964 G. Slg. Bürgerliches Gesetzbuch der in Kraft getretenen Fassung,
- Gesetz N. 250/2007 G. Slg. über den Verbraucherschutz beim Warenverkauf in Kraft getretenen Fassung,
- Gesetz N. 102/2014 G. Slg. über den Verbraucherschutz beim Warenverkauf oder beim Erbringen von Dienstleistungen aufgrund eines Fernabsatzvertrags oder eines außerhalb von Geschäftsräumen des Verkaufenden abgeschlossenen Vertrags in der geltenden und der in Kraft getretenen Fassung,
- Gesetz N. 22/2003 G. Slg. Über elektronischen Handel und
und die Änderung und Ergänzung des Gesetzes N. 128/2002 G. Slg. über die staatliche Kontrolle des Verbraucherschutzbinnenmarkts und über Änderungen bestimmter Gesetze in der durch das Gesetz geänderten Fassung N. 284/2002 G. Slg. in Kraft getretenen Fassung und mit anderen relevanten Rechtsvorschriften.

IV. Diese Geschäftsbedingungen werden auf der Website www.butikmoda.de angezeigt und können somit von Käufern archiviert und reproduziert werden.

V. Mit der Absendung der Bestellung bestätigt der Käufer, dass er die Geschäftsbedingungen vollständig verstanden hat, deren Inhalt versteht und mit ihnen vorbehaltlos übereinstimmt.

VI. Diese Bedingungen sind Bestandteil des Kaufvertrages, der in Art. 1 Par. 1 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für den Fall, dass Verkäufer und Käufer einen schriftlichen Kaufvertrag abschließen, in dem sie andere als die allgemeinen Geschäftsbedingungen vereinbaren, werden die Bestimmungen des Kaufvertrags vor den Allgemeinen Geschäftsbedingungen priorisiert.

VII. Vor dem Abschluss des Kaufvertrags können die Parteien zustimmen, diese Geschäftsbedingungen zu ändern, wodurch die Gleichheit der Parteien gewährleistet wird.

 

Artikel II


Begriffsdefinitionen


I. Verkäufer ist der Internetshop Betreiber www.butikmoda.de:
Firmenname: V a E, s.r.o.
Registration: Geschäftsregister: Eingetragen beim Amtgericht Presov, Slowakei, HRB 780-8878
Teil: GmbH, Nummer: 59110/L
Geschäftsanschrift: Karpatská 57/31, 08901 Svidník, Slowakei
Id.-Nr.:47 174 757
St-Nr.: 214/196/93550
USt.-IdNr.: DE 304461396
E-Mail: info@butikmoda.de
Telefon: +4915758511620
II. Käufer ist eine natürliche oder juristische Person, die Produkte kauft oder Dienstleistungen in Anspruch nimmt, sei es als Verbraucher oder als Unternehmer.

III. Käufer ist im Sinne von § 2 a) Gesetz Nr. 250/2007 Sammlung über den Verbraucherschutz in der jeweils geltenden Fassung (im Folgenden "Verbraucherschutzgesetz") jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

IV. Ein Verbrauchervertrag ist ein Vertrag, unabhängig von der Rechtsform, die der Lieferant mit dem Verbraucher geschlossen hat.

V. Fernabsatzvertrag ist ein Vertrag zwischen dem Verkäufer und dem Verbraucher vereinbarten und ausschließlich durch eine oder mehrere Fernkommunikationsmittel ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit des Verkäufers und den Verbraucher insbesondere die Nutzung der Website, E-Mail, Telefon, Fax, Adressleiste oder Bestellkatalog abgeschlossen.
VI. Die Rechtsbeziehung zwischen dem Verkäufer und dem Käufer ausdrücklich diese Allgemei-nen Geschäftsbedingungen geregelt Verbraucher werden durch die einschlägigen Bestimmungen des Gesetzes geregelt. Nr. 40/1964 Slg. BGB gültigen Fassung (wieter als “BGB”), Verbraucherschutzgesetze Nr. 102/2014 Slg. Verbraucherschutz in den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen im Rahmen eines Vertrags, der bei einem Fernabsatzvertrag oder einem Off-Räumlichkeiten Anbieter und über die Änderung einiger Gesetze, in der geänderten Fassung, und andere damit zusammenhängende Vorschriften.

VII. Der Käufer ist ein Unternehmer im Sinne des § 2 Abs. 2 des Gesetzes. Nr. 513/1991 Slg. HGB, in der jeweils gültigen Fassung (das “HGB. Act”):
eine Person in das Handelsregister eingetragen,
eine Person, die Geschäfte unter dem Handelslizenz tut,
eine Person, die auf der Grundlage anderer arbeitet als Handelslizenz nach besonderen Vor-schriften,
eine natürliche Person in der landwirtschaftlichen Produktion tätig und registriert ist gemäß einer besonderen Regelung.

VIII. Die Aufsichtsbehörde ist:
Slowakische Gewerbeaufsicht (SOI)
Inspectorate SOI für Prešov Region
Obrancov mieru 6, 080 01 Prešov 1
Abteilung für Aufsicht
Telefon Nummer: 051/ 7721 597
Fax Nummer: 051/ 7721 596
E-mail: pr@soi.sk

 

 

Artikel III


Kaufvertrag

 

I. Die Ware kann über e-shop www.butikmoda.de bestellt werden.

II. Der Kaufvertrag kommt zustande, indem der Käufer eine verbindliche Bestellung erhält und diese dem Verkäufer annimmt.

III. Die Bestellung ist verbindlich.

IV. Mit der Absendung einer Bestellung bestätigt der Verbraucher, dass ihm bekannt ist, dass der Bestellung zur Zahlung des Kaufpreises verpflichtet ist.

V. Unverzüglich nach Eingang einer verbindlichen Bestellung bestätigt der Verkäufer den Abschluss des Kaufvertrages per Email. Die Bestätigung des Abschlusses eines Kaufvertrages hat keine Auswirkung auf seine Erstellung. Der abgeschlossene Vertrag ist nur durch Vereinbarung zwischen den Parteien oder aus rechtlichen Gründen bindend, änderbar oder beendbar.Bezprostredne po prijatí záväznej objednávky predávajúci potvrdí uzatvorenie kúpnej zmluvy mailom. Potvrdenie o uzatvorení kúpnej zmluvy nemá na jej vznik žiadny vplyv. Takto uzatvorená zmluva je záväzná, meniť alebo zrušiť ju možno len na základe dohody oboch zmluvných strán alebo zo zákonných dôvodov.

VI. Die Bestätigung des Abschlusses des Kaufvertrags enthält insbesondere Angaben über den Namen und die Spezifikation der Waren, deren Verkauf Gegenstand des Kaufvertrags ist, die Einzelheiten des Preises der Waren oder anderer Dienstleistungen, den Liefertermin, den Namen und den Ort, an dem die Waren zu liefern sind, über den Preis, Bedingungen, Art und Zeit der Lieferung der Ware an den vereinbarten Ort der Lieferung der Ware an den Käufer, Angaben des Verkäufers.

VII. Der Käufer hat das Recht, eine verbindliche Bestellung ohne Angabe von Gründen zu widerrufen (stornieren). Sie können Ihre Bestellung per Email oder telefonisch stornieren. Die Stornierung der Bestellung wird vom Verkäufer per Telefon oder Email unverzüglich bestätigt.

VIII. Der zwischen dem Verkäufer und dem Käufer geschlossene Kaufvertrag wird vom Verkäufer für mindestens fünf Jahre gehalten, um ihn erfolgreich zu erfüllen und die Pflichten des Verkäufers aufgrund der spezifischen Gesetzgebung zu erfüllen. Der Kaufvertrag steht Dritten nicht offen.

 

Artikel IV


Rechte und Pflichten der Parteien

 

I. Gegenstand des Kaufvertrages sind die Rechte und Pflichten der Parteien.

II. Der Verkäufer ist insbesondere verpflichtet:
- die Verbraucher mit Informationen in Übereinstimmung mit den einschlägigen Bestimmungen des Gesetzes über den Verbraucherschutz und Verbraucherschutzgesetz, wenn die Waren oder Dienstleistungen auf der Grundlage des Fernabsatzvertrags oder Verträgen, die außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verkäufer und zur Änderung bestimmter Handlungen zu verkaufen, in der geänderten Fassung, und andere relevante Gesetzgebung,
- packen die Ware für den Transport seiner Schäden zu vermeiden.
- die bestellten Waren rechtzeitig und ordnungsgemäß an den Verbraucher zum Bestimmungsort liefern,
- dem Käufer die Waren spätestens mit allen Unterlagen zur Verfügung zu stellen, die für die ordnungsgemäße Übernahme und Verwendung der Waren gemäß den einschlägigen Rechtsvorschriften erforderlich sind.

III. Der Verkäufer hat das Recht, den Kaufpreis fristgerecht zu bezahlen.

IV. Der Verkäufer hat das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, wenn er nicht in der Lage ist, die Ware dem Käufer rechtzeitig zu liefern, insbesondere wegen des Verkaufs der Ware oder der Nichtverfügbarkeit der Ware. Über Stornierung der Bestellung wird der Kunden per Telefon oder E-Mail informiert, und im Falle der Zahlung des Kaufpreises oder eines Teils davon, wird das Geld innerhalb von 15 Tagen auf das angegebene Konto zurückerstattet, sofern nicht anders mit dem Verkäufer vereinbart.

V. Der Käufer ist vor allem verpflichtet:
- die Waren rechtzeitig übernehmen,
- dem Verkäufer den vereinbarten Kaufpreis innerhalb der Fälligkeit zu zahlen, einschließlich der Lieferkosten, es sei denn, die Parteien vereinbart haben, dass die Lieferkosten der Ware vom Verkäufer getragen werden.

VI. Der Käufer bestätigt, dass im Falle der Verletzung von vertraglichen Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag ergeben, werden in Übereinstimmung mit § 420 OBC. Act. Für Schäden an den Verkäufer trat die Verletzung.

VII. Alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Vertrag beigefügt mit diesen Bedingungen gelten ausschließlich gesetzlich slowakischem Recht gelöst werden.

 

 

Artikel V


Der Preis von Waren oder Dienstleistungen


I. Die Preise der einzelnen Produkte sind in Euro und inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und aller anderen Steuern.
II. Der Käufer hat Gelegenheit, sich mit dem Zeitraum vertraut zu machen, in dem der Verkäufer an sein Angebot gebunden ist.

III. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, bei offensichtlichen Tippfehlern den Preis der Ware zu ändern. Der Käufer hat den Käufer unverzüglich über die Änderung des Preises zu informieren, indem er die Bestellung entweder bestätigt oder storniert.

IV. Der Endpreis ist in der Bestellung kurz vor dem Absenden der Bestellung angegebene Preis. Der Endpreis ist inklusive Mehrwertsteuer, anderer Steuern und Gebühren (zB Porto), die der Käufer bezahlen muss, um die Ware zu erhalten. Dieser Preis kann nur im gegenseitigen Vereinbarung der beiden Parteien geändert werden.
V. Der Kaufbeleg, einschließlich des Preises der Ware, ist eine Rechnung, die per E-Mail gesendet wird, wobei gleichzeitig sie als Liefer- und Garantiekarte dient.

 

Artikel VI


Versandkosten


I. Die Versandkosten betragen 5,95 € pro Bestellung.

II. Der Verkäufer berechnet keine Verpackung.

 

Artikel VII


Zahlungsbedingungen


I. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den im Kaufvertrag vereinbarten Kaufpreis inklusive Versandkosten zu bezahlen. Die Parteien können vereinbaren, dass die Lieferkosten vom Verkäufer getragen werden.

II. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den im Kaufvertrag vereinbarten Kaufpreis fristgerecht, spätestens jedoch mit Übernahme der Ware zu zahlen.

III. Ihnen stehen bei uns die folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung:
- Klarna:
Klarna ist das Direkt-Überweisungsverfahren der Payment Network AG. Klarna entspricht den hohen Sicherheitsstandards des Online-Bankings. Sie bezahlen einfach, sicher und schnell direkt mit Ihrem Online-Bankkonto. Weitere Informationen zu Klarna finden Sie unter wwww.klarna.com/de/.

- PayPal:
Wenn sie über ein Paypal Konto verfügen, können sie den Rechnungsbetrag bequem über ihr PayPal Konto bezahlen. Geben sie beim Bestellvorgang als Zahlungsart PayPal an und folgen sie den weiteren Schritten. PayPal unterrichtet uns über die erfolgreiche Zahlung automatisch. Ihre Bank und Kreditkartedaten sind nur bei PayPal hinterlegt. Ihre PayPal Zahlungen treffen schnell ein. Weitere Informationen zu PayPal finden Sie unter www.paypal.de.

- Kreditkarte:
Bei uns können Sie auch bequem und sicher mit Ihrer Kreditkarte bezhalen.

 

Artikel VIII


Lieferbedingungen

 

I. Der Verkäufer verpflichtet sich, die bestellte Ware innerhalb von 5 Tagen ab dem Tag der Auftragsbestätigung an den Käufer zu liefern. Kann die Ware nicht innerhalb der angegebenen Frist geliefert werden, vereinbaren die Parteien eine zusätzliche Lieferfrist.

II. Der Verkäufer hat die Waren auf Lager. Die Ware wird innerhalb von 24 Stunden versandt. Ware bestellt bis 11:00 Uhr an einem Werktag wird normalerweise am selben Tag versendet. Lieferung erfolgt innerhalb von 2 Werktagen.

III. Der Verkäufer informiert den Käufer über den Versand der Ware per E-mail. Für den Fall, dass die Ware nicht innerhalb von 3 Arbeitstagen nach dem Versand der Ware an den Käufer geliefert wird, kontaktieren Sie den Verkäufer per E-Mail unter info@butikmoda.de

IV. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware an dem in der Bestellung angegebenen Ort persönlich zu übernehmen oder sicherzustellen, dass die Ware von der berechtigten Person übernommen wird.

V. Bei der Übernahme der Ware empfehlen wir dem Käufer oder dessen Bevollmächtigter, die Verpackung, in der die Ware verpackt ist zu kontrolieren, ob die Verpackung, in der die Waren verpackt sind, nicht beschädigt ist. Bei offensichtlichen Beschädigungen des Transportverpackung oder der Ware empfehlen wir, die Sendung abzulehnen. Wenn Sie sich jedoch entscheiden, die Sendung anzunehmen, empfehlen wir Ihnen, einen Bericht über die während des Transports gefundenen Mängel vor Ort bei Ihrem Spediteur (Kurier) zu hinterlassen.

VI. Bei Übernahme der Ware muss der Käufer oder die dazu berechtigte Person den Lieferschein unterschreiben.

VII. Der Käufer erkennt an, dass die Verpflichtung, im Falle einer Verletzung der Verkäufer die Ware ordnungsgemäß und rechtzeitig zu übernehmen für Schäden, die sie im Zusammenhang mit dem Verstoß gemäß § 420 OBC gebildet erlitten Anspruch auf Ersatz. Act. Nach 14 Tagen ab dem Zeitpunkt, wenn der Käufer die Annahme der Ware verpflichtet ist, ist der Verkäufer be-rechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware an Dritte zu verkaufen.

VIII. Wenn es aufgrund der Abwesenheit des Käufers an dem Ort, in dem Vertrag der Lieferung von Gegenständen bezeichneten müssen wiederholt werden, oder der Verkäufer den Verdacht, dass es sich um eine spekulative Aktien Verkäufer behält sich das Recht vor, die Ware an den Käufer erst nach Zahlung des vollen Kaufpreis und Versandkosten neu zu liefern.

IX. Wenn der Verkäufer Vertrag für Waren nicht erfüllt, weill bestellte Ware nicht geliefert werden können, muss der Verkäufer unverzüglich den Verbraucher informieren und innerhalb von 15 Tagen gezahlten Preis zurückzahlen, wenn der Verkäufer und Käufer über die Entschädigung zustimmen.

 

Artikel IX


Erfassung und Übertragung von Risiko von Schäden an Waren

 

I. Der Käufer – der Unternehmer erwirbt das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des vollen Kaufpreis für die Ware und dem Käufer – der Verbraucher erwirbt das Eigentum an der Ware zum Zeitpunkt des Eingangs vom Verkäufer.
II. Gefahr der Beschädigung der Ware geht auf den Käufer über, wenn er die Ware vom Ver-käufer nimmt oder wenn so in angemessener Zeit und zu einem Zeitpunkt zu tun, wenn der Verkäufer der Ware zu verfügen und die Ware nicht Käufer.

 

Artikel X


Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht

 

I. Der Rücktritt vom Vertrag des Käufers, der der Verbraucher ist, richtet sich nach den einschlägigen Bestimmungen des Gesetzes Nr. 102/2014 Z. z. über den Schutz des Verbrauchers beim Verkauf von Waren oder die Erbringung von Dienstleistungen auf der Grundlage eines Fernabsatzvertrags oder eines außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers geschlossenen Vertrags sowie über die Änderung und Ergänzung bestimmter Gesetze in der Fassung späterer Rechtsvorschriften.

II. Der Verbraucher ist berechtigt, innerhalb von 14 Tagen nach dem Tag vom Fernabsatzvertrag oder von einem außerhalb des Vertragsgebäudes geschlossenen Vertrag zurückzutreten:
- Übernahme der Ware
- der Abschluss eines Dienstleistungsvertrags
- Abschluss eines Vertrags über die Bereitstellung von elektronischen Inhalten, die nicht auf einem materiellen Datenträger bereitgestellt werden.

III. Die Ware gelten als vom Verbraucher zu einem Zeitpunkt übernommen, zu dem der Verbraucher oder ein von ihm benannter Dritter, mit Ausnahme des Frachtführers, alle Teile der bestellten Waren oder Güter übernimmt
- die vom Verbraucher in einer Bestellung bestellten Waren werden zum Zeitpunkt des Eingangs der als letzte gelieferten Waren getrennt geliefert.
- liefert Ware, die aus mehreren Teilen oder Stücken bestehen, wenn der letzte Teil oder das letzte Stück übernommen wird,
- liefert die Ware wiederholt für einen definierten Zeitraum, zum Zeitpunkt des Eingangs der ersten gelieferten Ware.

IV. Der Verbraucher kann vom Vertrag zurücktreten, welcher Gegenstand ist die Lieferung der Ware, noch vor Beginn des Ablaufs der Widerrufsfrist.

V. Der Verbraucher kann das Recht aus dem Vertrag zurücktreten mit dem Verkäufer in Papierform oder in Form der Registrierung auf einem anderen dauerhaften Datenträger auszuüben. Der Verbraucher kann das Widerrufsformular verwenden.

VI. Die Widerrufsfrist gilt als eingehalten, wenn die Rücktrittserklärung spätestens am letzten Tag der Frist an den Verkäufer gesendet wurde.

VII. Der Verbraucher ist verpflichtet, die Ware innerhalb von 14 Tagen nach dem Tag des Widerrufs zurückzusenden oder an den Verkäufer oder die vom Verkäufer autorisierte Person zur Übernahme der Ware zu übergeben. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer vorschlägt, die Ware persönlich oder durch eine dazu berechtigte Person abzuholen. Die im ersten Satz genannte Frist gilt als eingehalten, wenn die Ware spätestens am letzten Tag der Frist zur Versendung übergeben wurde.

Der Verbraucher sendet die Ware an den Verkäufer an folgende Adresse:
V a E, s.r.o.
Stropkovská 568
08901 Svidník
Slowakei

VIII. Der Verkäufer ist verpflichtet innerhalb von 14 Tagen nach Zustellung der Rücktrittserklärung alle Zahlungen, die er im Rahmen des Vertrags erhalten hat, einschließlich der Kosten für Transport, Lieferung und Porto, sowie anderer Kosten und Gebühren unverzüglich an den Verbraucher zurückzusenden . Der Verkäufer ist verpflichtet, diese dem Verbraucher auf die gleiche Weise zurückzuzahlen, wie der Verbraucher für seine Zahlung verwendet hat. Dies gilt unbeschadet des Rechts des Verbrauchers, mit dem Verkäufer eine andere Zahlungsart zu vereinbaren, wenn dem Verbraucher keine zusätzlichen Kosten in Rechnung gestellt werden. Für die Rücksendungen nach der 14 Tagen Widerrufsfrist, max. bis 30 Tagen nach Erhalt der Ware, werden 60% des Kaufpreises erstattet. Rücksendekosten nach 14 Tagen Widerrufsfrist trägt der Kunde. In diesem Fall handelt es sich um eine Vereinbarung zwischen dem Verkäufer und dem Käufer. 

IX. Beim Widerruf ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die Zahlung an den Verbraucher zurückzugeben, bevor die Ware an ihn geliefert wird oder bis der Verbraucher die Ware an den Verkäufer zurücksendet, es sei denn, der Verkäufer schlägt vor, dass die Ware persönlich oder durch eine dazu berechtigte Person abgeholt wird.

X. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, dem Verbraucher zusätzliche Kosten zu bezahlen, wenn der Verbraucher sich ausdrücklich für eine andere Liefermethode entscheidet, wie zum Beispiel die billigste normale Liefermethode, die vom Verkäufer angeboten wird. Zusatzkosten sind die Differenz zwischen den vom Verbraucher gewählten Versandkosten und den Kosten der billigsten vom Verkäufer angebotenen Standardliefermethode.

IX. Im Falle des Rücktritts trägt der Verbraucher die Kosten der Rücksendung der Ware an den Verkäufer oder die vom Verkäufer zur Übernahme der Ware berechtigte Person und im Falle des Rücktritts vom Fernabsatzvertrag auch die Kosten der Rücksendung der Ware.

XII. Im Falle des Rücktritts haftet der Verbraucher für den Wertverlust der Ware, welche verursacht wird, dadurch dass die Ware über die zur Prüfung der Beschaffenheit und Funktionsfähigkeit der Waren erforderliche Weise hinaus behandelt wird.


XIII. Der Verkäufer empfiehlt dem Käufer, die Warenrücksendung zu versichern. Die Gefahr der Beschädigung der zurückzusendenden Ware trägt der Käufer bis zum Eingang der Ware beim Verkäufer.

XIV. Wenn der Käufer spätestens mit der Warerückgabe keine Rücktrittserklärung zustellt, so fordert der Verkäufer per E-Mail fehlende Unterlagen zu ergänzen. Falls der Verbraucher eine Rücktrittserklärung oder die fehlenden Daten innerhalb der Nachfrist nicht liefert, behält sich der Verkäufer das Recht vor, die Rücksendung nicht vorzunehmen.

XV. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die vom Käufer versandten Waren nicht gegen Nachnahme zu akzeptieren.

XVI. Wenn Geschenke mit der Ware geliefert werden, der Käufer nihmt zur Kenntnis, dass der zwischen den Parteien geschlossene Geschenkvertrag mit diesem Kaufvertrag verbunden ist. Wenn der Käufer von dem Recht Gebrauch macht, vom Kaufvertrag zurückzutreten, wird der Geschenkvertrag unwirksam und der Käufer ist verpflichtet, die mit den zurückgegebenen Waren zusammenhängenden Geschenke zurückzugeben.

XVII. Die Rückgabe eines Teils der Ware oder deren Ersatz ist kein Rücktritt vom Vertrag im Sinne dieses Gesetzes. Es handelt sich um eine zusätzliche Bearbeitung der Bestellung. Diese Bestellungsänderung unterliegt nicht diesem Gesetz. Es ist eine Vereinbarung zwischen dem Käufer und dem Verkäufer. Es ist innerhalb von 14 Tage nach der Übergabe der Ware möglich. Es ist freiwillig und hat keinen gesetzlichen Anspruch darauf.

XVIII. Der Rücktritt vom Vertrag durch den Käufer an den Unternehmer richtet sich nach den einschlägigen Bestimmungen des Handelsgesetzbuches.


Artikel XI


Haftung des Verkäufers für Mängel


I. Die gesetzliche Regelung der Mängelhaftung des Verkäufers ist in § 619 ff. Geregelt. Zivilgesetz . Act.

II. Der Verkäufer ist verantwortlich für die Mängel, die bei Übergabe Ware hat. Für gebrauchte Artikel, ist er nicht verantwortlich für Mängel, die durch Gebrauch oder Verschleiß verursacht werden. Bei Artikeln, die zu einem niedrigeren Preis verkauft werden, ist er nicht für einen Mangel verantwortlich, für den ein niedrigerer Preis ausgehandelt wurde.

III. Wenn es sich nicht um Artikel handelt, die schnell verdorben oder benutzt wird, haftet der Verkäufer für Mängel, die nach Übernahme des Gegenstandes in der Gewährleistungszeit (Gewährleistung) eintreten.

IV. Die Garantiezeit beträgt 24 Monate. Wenn die Nutzungsdauer für den verkauften Artikel, seine Verpackung oder die damit verbundenen Anweisungen abgelaufen ist, endet die Gewährleistungsfrist nicht vor Ablauf dieser Frist.

V. Auf Verlangen des Käufers ist der Verkäufer verpflichtet, die Garantie schriftlich zu stellen (Garantiekarte). Wenn es die Art der Sache erlaubt, reicht es aus, anstelle der Garantiekarte einen Kaufbeleg auszustellen.

VI. Die Garantiekarte enthält den Namen des Verkäufers (Name und Vorname, Firmenname oder Name des Verkäufers, Geschäftanschrift oder Geschäftssitz), den Inhalt der Garantie, den Umfang und die Bedingungen, die Garantiezeit und die Daten, die für die Inanspruchnahme der Garantie benötigt werden. Wenn die Garantiekarte nicht alle Details enthält, wird dadurch die Garantie nicht ungültig.

 

VII. Der Garantieschein ist ein Kaufnachweis - Rechnung, die auch als Lieferschein dient.

VIII. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit der Übernahme des Käufers.

IX. Bei der Übernahme der Ware empfehlen wir dem Käufer oder dessen Bevollmächtigter, die Verpackung, in der die Ware verpackt ist zu kontrolieren, ob die Verpackung, in der die Waren verpackt sind, nicht beschädigt ist. Bei offensichtlichen Beschädigungen des Transportverpackung oder der Ware empfehlen wir, die Sendung abzulehnen. Wenn Sie sich jedoch entscheiden, die Sendung anzunehmen, empfehlen wir Ihnen, einen Bericht über die während des Transports gefundenen Mängel vor Ort bei Ihrem Spediteur (Kurier) zu hinterlassen.

X. Die Garantie gilt nicht für normale Abnutzung und Verschleiß, mechanische Beschädigung, etc.

 

Artikel XII


Reklamation


I. Einleitende Bestimmungen

1. Diese Reklamationsordnung regelt den Weg und den Ort von Reklamationen, das Verfahren zur Bearbeitung von Reklamationen und die Durchführung von Garantiereparaturen. Es betrifft die vom Verkäufer an den Verbraucher verkauften Waren und Dienstleistungen. Ansprüche werden unter Einhaltung der gesetzlichen und Verbraucherrechte gemäß dieser Reklamationsordnung bearbeitet. Gesetz Nr. 40/1964 Sammlung Zivilgesetzbuch in der Fassung späterer Gesetze, Gesetz Nr. 250/2007 Sammlung zum Verbraucherschutz und diesen Reklamationsordnung.

2. Diese Reklamationsordnung ist ein wesentlicher Bestandteil der Geschäftsbedingungen des Verkäufers.

3. Diese Reklamationsordnung gilt für die vom Käufer beim Verkäufer gekauften Waren:

Geschäftsname: V a E, s.r.o.
Geschäftsführer: Eduard Vojcek
Karpatska 57/31
089 01 Svidnik
Slowakei
4. Verbraucher ist im Sinne von § 2 a) Gesetz Nr. 250/2007 Sammlung über den Verbraucherschutz in der jeweils geltenden Fassung (im Folgenden "Verbraucherschutzgesetz") jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder. ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

5. Ein Verbrauchervertrag ist ein Vertrag, unabhängig von der Rechtsform, die der Verkäufer mit dem Verbraucher geschlossen hat.

6. Fernabsatzverträge sind Verträge über die Lieferung von Waren oder über die Erbringung von Dienstleistungen, die zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln abgeschlossen werden. Fernkommunikationsmittel sind Kommunikationsmittel, die zur Anbahnung oder zum Abschluss eines Vertrags zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmer ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit der Vertragsparteien eingesetzt werden können, insbesondere Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails sowie Rundfunk, Tele- und Mediendienste.

7. Mit dem Vertragsabschluss und der Annahme der Waren erklärt sich der Käufer mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Reklamationsordnung einverstanden.

8. Die Annahme der Ware beim Verkäufer ist der Moment seiner Übergabe an den Verkäufer, bzw. an ersten Paketzusteller. Die Annahme der Ware beim Verbraucher ist der Moment der Übernahme der Ware vom Verkäufer oder, bzw. vom Paketzusteller.

9. Der Vorgesetzte Organ ist:
Slowakische Handelsinspektion (SOI)
SOI Inspektorat für die Region Prešov
Obrancov mieru 6, 080 01 Prešov
Abteilung für technische Produktkontrolle und Verbraucherschutz
Tel. Nr .: +421 51 7721 597
Fax-Nr .: +421 51 7721 596
E-Mail: pr@soi.sk


II. Garantie, Garantiebedinungen

1. Die gesetzliche Regelung der Mängelhaftung des Verkäufers ist in den § 619 ff. Zivilgesetz . Act. geregelt.

2. Der Verkäufer ist dem Käufer gegenüber dafür verantwortlich, dass die verkaufte Sache bei der Übernahme ohne Mängel ist. Bei gebrauchten Sachen haftet er nicht für Mängel, die durch deren Gebrauch oder Verschleiß verursacht werden. Wenn die Sache zu einem niedrigeren Preis verkauft wird, haftet nicht für Mängel, für die ein niedrigerer Preis ausgehandelt wurde.
3. Wenn es sich nicht um eine Ware handelt, die schnell verdorben oder benutzt wird, ist der Verkäufer für die Mängel verantwortlich, die nach der Annahme des Gegenstandes in der Garantiezeit (Garantie) entstehen.

4. Die Garantiezeit beträgt 24 Monate.

5. Auf Käufers Anliegen ist der Verkäufer verpflichtet, die Garantie schriftlich zu stellen (Garantiekarte). Wenn es die Art der Ware erlaubt, reicht es auch, anstatt der Garantiekarte einen Kaufbeleg auszustellen.

6. Die Garantiekarte enthält den Namen des Verkäufers (Name und Vorname, Firmenname oder Name des Verkäufers, Geschäftssitz oder Unternehmungsort), den Inhalt der Garantie, den Umfang und die Bedingungen, die Garantiezeit und die Daten, die für die Inanspruchnahme der Garantie benötigt werden. Wenn die Garantiekarte nicht alle Details enthält, wird dadurch die Garantie nicht ungültig.

7. Der Garantieschein ist ein Kaufnachweis - Rechnung, die auch als Lieferschein dient.

8. Die Garantiefrist beginnt ab Übernahme der Ware durch den Käufer zu laufen.

9. Bei der Übernahme der Ware hat der Käufer oder die dazu berechtigte Person zu überprüfen, dass die Verpackung, in der die Ware verpackt ist, nicht beschädigt ist. Im Falle eines Schadens wird empfohlen, dem Transportunternehmen (Kurier) vor Ort eine Aufzeichnung der während des Transports festgestellten Mängel zu melden.

10. Der Käufer ist berechtigt, die Annahme einer Sendung zu verweigern, die nicht dem Kaufvertrag entspricht. Wenn der Käufer eine beschädigte Sendung vom Paketzusteller erhält, wird empfohlen, dass der Schaden im Lieferprotokoll des Paketzusteller beschrieben wird.

11. Unvollständige oder beschädigte Sendung unverzüglich per E-mail info@butikmoda.de bekanntmachen.


III.
Reklamationsordnung

Vorbeugung

1. Bei der Auswahl von Waren ist es erforderlich, dass die ausgewählte Sorte und Größe des Produkts genau dem Bedarf des Kunden entspricht. Der Kunde berücksichtigt vor dem Einkauf des Produkts den Verwendungszweck, die Ausführung, die Materialzusammensetzung und die Behandlungsweise der Ware. Nur gut ausgewählte Ware aus der Sicht der Funktion, des Sortiments und der Größe ist die Voraussetzung für die Ausnutzung des Nutzwertes und des Verwendungszwecks der Ware. Während der Gesamtnutzungsdauer der eingekauften Waren ist es erforderlich, dass der Kunde den Grundregeln für die Nutzung dieser Waren ausreichende Aufmerksamkeit widmet. Es sind insbesondere alle Faktoren in Betracht zu ziehen, welche die volle Funktionsfähigkeit und die Lebensdauer des Produkts beeinflussen, wie z.B.: übermäßige Verwendungsintensität des Produkts, Verwendung des Produkts zu einem ungeeignetem Zweck. Weitere notwendige Bedingung für die Erhaltung des guten Warenzustands und der Funktionsfähigkeit der Ware ist ihre regelmäßige Wartung. Man hat sich zu vergegenwärtigen, dass eine falsche, ungeeignete oder unzureichende Wartung der Ware die volle Funktionsfähigkeit und Lebensdauer der Ware wesentlich verkürzt. Die Gesellschaft V a E s.r.o. gewährt ihren Kunden mittels der sonstigen Informationsunterlagen eine ausreichende Menge an Informationen, die für die richtige Pflege für alle Arten der verkauften Ware erforderlich sind. Die Garantiezeit kann nicht mit der Lebensdauer der Ware verwechselt werden, d.h. ein Dauer, in dem die Ware bei folgerechter Verwendung und ordnungsgemäßer Pflege, kann Ware aufgrund ihrer Eigenschaften, ihres Verwendungszwecks und ihrer Unterschiede in der Intensität ihrer Benutzung bestanden.

2. Die Garantie gilt nicht für Schäden, die entstanden sind:
- mechanische Beschädigung der Ware (Abschneiden, Abreißen, Teilverlust, Teilebruch)
- Verwendung der Ware unter Bedingungen, die nicht ihrer Temperatur , Feuchtigkeit, chemische und mechanische Auswirkungen der Umwelt auf ihre Verwendung entsprechen,
- unsachgemäße Behandlung oder Vernachlässigung der Pflege der Ware,
- übermäßige Verwendung oder Verwendung im Widerspruch zu den allgemeinen Grundsätzen,
- Naturkraft oder höhere Macht.

3. Die Garantie gilt nicht für Mängel, die durch die Verwendung von Ware durch den Käufer verursacht werden, sog. Verschleiss.

Die Garantie gilt nicht für folgende Fälle:
a) die während der Garantiezeit infolge der Abnutzung, der unrichtigen Verwendung, der unzureichenden oder ungeeigneten Pflege, infolge der natürlichen Änderungen von Materialien, aus denen die Ware hergestellt ist, infolge jeglicher Beschädigung durch den Anwender oder einen Dritten oder infolge eines anderen ungeeigneten Eingriffs entstanden ist,
b) Verschleiss - Schäden durch falsche Größenwahl, Nichtbeachtung der Verwendungsregeln und unsachgemäße Pflege, bzw. Kleidungsbehandlung,
c) mechanischer Verschleiß (z.B. Materialbruch oder -schlitzung, Reissverschluss, Knöpfe, etc.)
d) Aussehensfehler und funktionelle Veränderungen der Ware und derer Teile, die während Garantiezeit durch Verschleiß entstanden sind,
e) Schäden an Gütern durch die Einwirkung von Ölen, Diesel, Benzin und anderen aggressiven Stoffen,
f) und die Kleidungsstücke, in denen während der Garantiezeit Reparaturen und Anpassungen vorgenommen wurden, die nicht mit routinemäßiger Wartung oder Verschleiß zusammenhängen,
g) Ausbluten bei erhöhtem Schwitzen oder bei der Verwendung von aggressiven Deodorants oder Waschmittel

4. Wenn der Käufer ein Verbraucher ist, kann er innerhalb der Garantiezeit Mängel an den Ware bei dem Verkäufers gemäß den in Gesetz Nr. 40/1964 Sammlung Das Zivilgesetzbuch in der Fassung späterer Gesetze, Gesetz Nr. 250/2007 Sammlung zum Verbraucherschutz und diesen Reklamationordnung geltend machen.

5. Der Verkäufer haftet für Mängel, die nach der Übernahme der Ware auftreten. Der Käufer hat das Recht, die Mängel während der Garantiefrist geltend zu machen.
6. Beim Auftreten eines behebbaren Mangels hat der Kunde das Recht auf dessen kostenlose, rechtzeitige und ordnungsgemäße Beseitigung. Der Verkaüfer ist verpflichtet die Mängel unverzüglich zu beseitigen. Anstatt den Mangel (die Reparatur) zu beseitigen, kann der Verkäufer das defekte Ware immer umtauschen, wenn der Verbraucher damit einverstanden ist.

7. Sollte es sich um einen unbehebbaren Mangel handeln, der verhindert, dass die Ware richtig als mangelfreie Ware genutzt wird, dann ist der Kunde berechtigt den Austausch der Ware durch eine neue mangelfreie Ware zu verlangen (auf Wunsch des Kunden kann jede Ware ausgetauscht werden) oder vom Vertrag zurúckzutreten. Wenn der Charakter des unbehebbaren Mangels die ordnungsmäßigen Nutzung der Ware als mangelfreier Ware nicht verhindert (z.B. ästhetische Mängel) und der Kunde keinen Warenaustausch verlangt, hat er das Recht auf einen Kaufpreisnachlass oder er kann vom Vertrag zurücktreten. Bei der Gewährung eines Preisnachlasses werden der Charakter des Mangels, der Grad und die Art der Abnutzung des Produktes, die Verwendungsdauer des Produktes und die Möglichkeiten der weiteren Verwendung berücksichtigt.


8. Der Verbraucher ist berechtigt, die Reklamation schriftlich an die Adresse des Verkäufers geltend zu machen:

V a E, s.r.o.
Stropkovská 568
08901 Svidník
Slowakei

Der berechtigte Garantieanspruch muss innerhalb Garantiefrist ausgeübt werden. Die Reklamation ist unverzüglich nach der Feststellung des Mangels geltend zu machen. Eventueller Verzug bei fortsetzender Verwendung der Ware kann zur Vertiefung des Mangels und Abwertung der Ware führen oder eine objektive Beurteilung der tatsächlichen Ursachen des momentanen Zustands der Ware unmöglich machen und ein Grund für die Ablehnung der Reklamation sein.
9. Bei der Reklamation empfehlen wir ein ausgefülltes Reklamationsformular sowie einen Steuerbeleg/Rechnung zusammen mit Ware an die oben aufgeführte Adresse zu senden.

10. Wir empfehlen dem Käufer im Reklamationsformular folgende Informationen auszufühlen:
- Käuferidentifikation,
- Bestellnummer,
- Bezeichnung der reklamierten Ware , mit Angabe von Produktnummer, Farbe, Größe, Menge und Preis,
- Mängelbeschreibung
- Datum und Unterschrift des Käufers.

11. Bei der Reklamation/Rücksendung muss der Kunde für eine Verpackung sorgen, welche eine Beschädigung der Ware ausschließt. Für Schäden an der Ware, die auf eine unzureichende Verpackung zurückzuführen ist, haftet der Kunde.

12. Der Verkäufer empfiehlt, die Ware beim Einsenden zur Reklamation zu versichern . Der Käufer ist verpflichtet, in der Mitteilung über die Geltendmachung der Reklamation alle verlangten Informationen anzugeben, insbesondere, genau die Art und den Umfang des Warenmangels zu kennzeichnen.

13. Wenn der Käufer die angeforderten Daten nicht zusammen mit der reklamierten Ware liefert, wird er per eine E-Mail gebeten, die fehlenden Daten zu ergänzen.

14. Wenn der Verkäufer den Käufer wiederholt gelingt nicht zu kontaktieren oder der Käufer nicht innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware durch den Verkäufer auf die E-Mail-Anfrage des Verkäufers reagiert und die fehlenden Dokumente nicht liefert und somit das Verfahren unmöglich macht, behält sich der Verkäufer das Recht vor, die Reklamation nicht fortzusetzen. Die Ware wird, wenn möglich, auf Kosten des Käufers an die in der Bestellung angegebene Adresse an den Käufer zurückgesandt.

15. Wenn mit der erforderlichen Dokumenten nicht Ware beigefügt ist., behält sich der Verkäufer das Recht vor, die fragliche Angelegenheit nicht zu bearbeiten, und es wird davon ausgegangen, dass der Käufer nicht beabsichtigt, die Waren zu reklamieren.
16. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die vom Käufer versandten Waren nicht gegen Nachnahme zu akzeptieren.

17. Der Verkäufer ist verpflichtet, die Art und Weise der Bearbeitung der Reklamation sofort zu bestimmen, in komplexen Fällen spätestens 3 Arbeitstage ab dem Tag der Reklamation, in begründeten Fällen, insbesondere wenn eine komplexe technische Beurteilung des Zustandes der Ware oder Dienstleistung erforderlich ist, spätestens 30 Tage nach der Reklamation. Nach der Entscheidung, wie mit der Reklamation umgegangen wird, wird der Anspruch sofort behoben, und in begründeten Fällen kann die Reklamation später zurückerlangt werden.
Nach Ablauf der Reklamationsfrist hat der Verbraucher das Recht, vom Vertrag zurückzutreten oder das Produkt gegen ein anderes Produkt einzutauschen.

18. Die Zeit von der Garantieanspruch bis zur Beendigung der Reklamation wird in der Gewährleistungsfrist nicht angerechnet. Im Falle eines Austausches der reklamierten Ware gegen eine Neue, läuft mit dieser eine neue Gewährleistungsfrist.

19. Wenn ein Verbraucher Beschwerde der Waren in den ersten 12 Monaten nach dem Kauf angewendet, kann der Verkäufer die Beschwerde allein auf der Grundlage eines professionellen Urteils abgelehnt regeln; was auch immer das Ergebnis der Beurteilung durch Experten können die Verbraucher benötigen, um die Kosten der Beurteilung durch Experten oder sonstige Kosten auf dem Urteil von Sachverständigen zu decken.

20. Wenn die Verbraucherprodukt Beschwerden nach 12 Monaten nach dem Kauf ausgeübt und der Verkäufer abgelehnt, die Person, die Beschwerde ausgestattet hat, ist zwingend der Nachweis einer Beschwerde an den Verbraucher, um anzuzeigen, kann das Produkt der professionellen Beurteilung senden. Wird die Ware auf das Know-how eines bestimmten Person übergeben werden, Begutachtung Kosten und sonstige damit verbundene Kosten vernünftigerweise entstehen, werden durch den Verkäufer unabhängig vom Ergebnis dem Urteil von Sachverständigen zu tragen. Wenn ein Verbraucher Begutachtung des Verkäufers Haftung für Mängel zeigt, kann die Beschwerde erneut anzuwenden; während Ausübung einer beruflichen Beurteilung Garantiezeit heraus ausgesetzt. Re eingereichte Beschwerde nicht abzuweisen

21. Verkäufer ist verpflichtet, die Einreichung einer Beschwerde an den Verbraucher so bald wie möglich und spätestens zusammen mit dem Nachweis der Regulierung des Schadens geliefert zu bestätigen. Bestätigung der Einreichung einer Beschwerde kann nicht zugestellt werden, wenn der Verbraucher die Möglichkeit hat, eine Beschwerde in einer anderen Art und Weise zu demonstrieren.

22. Der Käufer hat Recht auf Ersatz der Kosten (insbesondere des Portos), die ihm im Zusammenhang mit der Ausübung der Mängelhaftung entstehen.
23. Wenn der Käufer nach Lieferung der Ware eine Unstimmigkeit zwischen den gelieferten Waren und der Rechnung oder Mängel an der Ware feststellt, wird er den Verkäufer unverzüglich, spätestens innerhalb von 3 Tagen per E-Mail an info@butikmoda.de oder telefonisch unter Tel. +49 157 585 116 20 bekannt geben.

 

Artikel XIII
Streitbeilegung

I. Rechtsverhältnisse zwischen dem Verkäufer und dem Käufer im Zusammenhang mit der Nutzung des Internethandels und dem Abschluss eines Vertragsverhältnisses unterliegen dem Recht der Slowakischen Republik.

II. Die Teilnehmer dieses Rechtsverhältnisses haben vereinbart, dass im Falle eines Rechtsstreits die Gerichte der Slowakischen Republik zuständig sind.

III. Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr
Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

IV. Die Bedingungen für die alternative Streitbeilegung sind in Gesetz Nr. 391/2015 Sammlung über alternative Streitbeilegung.

V. Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

 

Artikel XIV


Vertragsgültigkeit


I. Der Kaufvertrag ist auf feste Laufzeit abgescholssen unter voller Einhaltung der sich aus dem Kaufvertrag ergebenden Verpflichtungen beider Parteien und dieser Geschäftsbedingungen, die Bestandteil dieses Vertrages sind, zustande.

 

Artikel XV


Datenschutz


I. Informationen über die betroffenen Personen (Käufer) wird vom Betreiber in Übereinstimmung mit dem Gesetz verarbeitet. Nr. 122/2013 Z. z. über den Schutz personenbezogener Daten in der geänderten Fassung.

II. Der Käufer erkennt an, dass der Betreiber seine personenbezogenen Daten ohne Zustimmung gemäß Ziffer 10 verarbeitet Artikel 3 b) des Gesetzes Nr. 122/2013 Z. z. über den Schutz personenbezogener Daten in der geänderten Fassung, um ihre Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag zu erfüllen.

III. Der Käufer kann bei der Verarbeitung seiner persönlichen Daten Zustimmung geben im Rahmen seines Vornamens, Vornamens, Wohnsitzes und seiner Kontaktdaten zu Marketingzwecken (Senden von Informationen über Rabatte, Nachrichten, Aktionen) gemäß § 12 des Gesetzes Nr. 122/2013 Z. z. über den Schutz personenbezogener Daten in der Fassung späterer Rechtsvorschriften.

IV. Die Bedingungen für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Betreiber sind auf der Website www.butikmoda.de im Bereich Datenschutz angegeben.

 

Artikel XVI


Schlussbestimmungen


I. Diese Geschäftsbedingungen gelten, wie auf der Website www.butikmoda.de am Tag der Absendung der Bestellung durch den Käufer angegeben, sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren.

II. Der Betreiber behält sich das Recht vor, diese Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern, wenn dies aufgrund einer Änderung der Geschäftspolitik oder geltender Gesetze erforderlich ist.

III. Diese AGB wurden von V a E, s.r. o. für Websites www.butikmoda.de ausgearbeitet, wobei durch Gesetz 618/2003 Coll. Copyright Act in der Fassung späterer Gesetze geschützt sind. Ohne das Einverständnis des Autors ist es verboten, das Werk dieses Autors in irgendeiner Weise zu verwenden, insbesondere, aber nicht ausschließlich, zu kopieren, zu veröffentlichen, zu ändern, zu modifizieren, zu verteilen oder anderweitig zu missbrauchen.

 

Artikel XVII


Geschenkgutscheine


Wir senden Ihnen einen einmaligen Code-Gutschein in elektronischer Form per E-Mail, damit Sie ihn selbst ausdrucken können. Die Gültigkeit des Geschenkgutscheins beträgt 6 Monate nach dem Kauf und gilt für alle Waren, die auf www.butikmoda.de angeboten werden. Geschenkgutschein muss in seinem Gesamtwert für eine Bestellung verwendet werden. Eine Barauszahlung oder Verzinsung des Guthabens oder Restguthabens ist nicht möglich bzw. findet nicht statt.
Geld kann nicht zurückerstattet werden, wenn der Preis der gekauften Waren den Gesamtwert des Geschenkgutscheins nicht übersteigt.

Einlösen von Geschenkgutscheinen:
Einfach Artikel aussuchen, in den Warenkorb und einen eindeutigen Code eingeben, der Ihnen per E-Mail in elektronischer Form zugesendet wurde.
Sie müssen den Geschenkgutscheincode in das Feld unter der bestellten Warenliste in Ihrem Warenkorb eingeben.


a) Sofern vom Betreiber nicht ausdrücklich anders angegeben wurde, Geschenkgutscheine können nicht wiederholt werdet.

b) Der Geschenkgutschein ist nicht rückzahlbar.
c) Wenn der Geschenkgutschein eine begrenzte Gültigkeitsdauer hat, ist der Käufer berechtigt, den Geschenkgutschein nur vor Ablauf zu verwenden. Der Verkäufer bietet kein Geld oder eine andere Möglichkeit, den ungenutzten Wert des Geschenkgutscheins zu kompensieren.
d) Wählt der Käufer Waren zu einem niedrigeren Preis als dem Wert des Geschenkgutscheins, hat er keinen Anspruch auf den Wert des Geschenkgutscheins oder auf den neuen Geschenkgutschein für den Restbetrag des ursprünglich verwendeten Geschenkgutscheins.
f) Falls der Geschenkgutschein zuwider den bestehenden der Regeln des Betreibers für die Nutzung der fraglichen Geschenkgutscheine verwendet wird, hat der Betreiber das Recht, den so zurückgezogenen Geschenkgutschein abzulehnen und vom abgeschlossenen Kaufvertrag zurückzutreten. Im Falle, dass bei Interpretation der Regeln Unklarheiten auftreten, gelten Interpretation der Regeln definierte vom Betreiber.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 13.03.2017 in Kraft.

NEWSLETTER Anmeldung

Immer bestens informiert über aktuelle

Neuigkeiten und attraktive Vortleilsangebote.

Rückgabe – Umtausch

Rückgabe – Umtausch

Sollte Ihnen die Ware nicht passen, können Sie den Artikel innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt zurückgeben.

Kostenloser Versand

Versand und Lieferung

Lieferzeit beträgt 2-3 Tage.

Kontaktieren Sie Ihren Händler

E-mail

info@butikmoda.de

Alle Rechte vorbehalten © 2018 Butikmoda.de Datenschutz

Alle Preise inkl. gesetzl .MwSt. und zzgl.Versandkosten.